Die Hebammen-Seifendose

Historische Seifendose - neuaufgelegt

Die wunderschöne Seifendose hat eine ebenso wunderbare Geschichte:
Im 19. Jahrhundert, kurz nach der Entdeckung aller nötigen Fertigungstechnologien, stellte Gottlob Kurz in Wiesbaden eine „sterile Ausrüstung für Krankenpflegerinnen“ zusammen. Der Inhalt seines Hebammenkoffers war damals Hightech und auf lange Lebensdauer ausgelegt. Darunter auch die metallene Hebammen-Seifendose, die heute im Museum liegt und immer noch nagelneu aussieht.
Hausgeburten waren vor 130 Jahren die Regel und eine Hebamme musste alle nötigen Gerätschaften zur Geburt mitbringen. Weder beim Transport noch beim Einsatz ging es materialschonend zu. Die Seifendose musste unzerbrechlich und sauber sein. Die perfekten Eigenschaften für eine Reiseseifendose.